Unser Tipp

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat mit Beschluss vom 25.4.2018 (Az. IX B 21/18) Zweifel an der Verfassungs-mäßigkeit von Nachzahlungs-zinsen angemeldet. Nach §238 AO betragen die Zinsen für jeden Monat einhalb Prozent einer nachzuzahlenden Steuer. Für Zeiträume ab dem Jahr 2015 hält der BFH die Bemessung des Zinssatzes für realitätsfern, da sich ein niedriges Marktzinsniveau verfestigt habe.

 

Derzeit ist ein Verfahren beim Bundesverfassungsgericht anhängig, das die Ver-fassungsmäßigkeit des Zins-satzes aus § 238 AO zum Gegenstand hat (Az. 1 BvR 2237/14).